Sie sind hier: Medien / Pressemitteilungen  / 2011
Mittwoch, 28. Juni 2017

15. 12. 2011

Ausbildungsloblieder nicht angebracht

"Einer stimmt an, alle anderen singen mit.  ... Unzählige Jugendliche halten sich immer noch mit Jobs über Wasser, absolvieren Praktika ...mehr

07. 11. 2011

Der Ausbildungspakt – Luftnummer statt Trendwende

Der Ausbildungspakt – Luftnummer statt Trendwende

„Die Selbstbeweihräucherung der Bundesregierung ist absolut fehl am Platz. Eine Trendwende auf dem Ausbildungsmarkt ist nicht in Sicht“, so Agnes Alpers, Sprecherin für berufliche Aus- und Weiterbildung, zur heute veröffentlichen Bilanz des Ausbildungspaktes, in der sich Bundesregierung und Arbeitgeber mit der gestiegenen Anzahl an Ausbildungsplätzen rühmen. Dabei erreicht diese mit zirka 469.000 betrieblichen Ausbildungsstellen gerade weiter...

04. 11. 2011

Chaos bei Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse bleibt bestehen

"Es ist völlig unklar, warum der Bundesrat seine bis zuletzt geäußerten Bedenkenverworfen und dem Gesetz zugestimmt hat. Von einer grundlegenden inhaltlichen Überarbeitung, die in den Ausschüssen angemahnt wurde und die das Gesetz dringend nötig hätte, ist plötzlich keine Rede mehr" ...weiter

23. 09. 2011

Besser eine späte Einsicht als gar keine

"Endlich ist der Groschen gefallen: Es hat lange genug gedauert, dass die SPD uns bei der Forderung nach Abschaffung des Kooperationsverbots von Bund und Ländern unterstützt", erklärt Agnes Alpers, Sprecherin für berufliche Aus- und Weiterbildung der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der heutigen Pressekonferenz zur Studie 'Bildungsföderalismus und Bildungsfinanzierung' mit der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Agnes Alpers weiter:

14. 09. 2011

Nur Qualität schafft Perspektiven

„In einigen Branchen werden Jugendliche mehr ausgenutzt als ausgebildet. Die an
sich erfreuliche Tatsache, dass die Mehrheit der Auszubildenden mit ihrer Situation
in den Betrieben zufrieden ist, darf nicht über die vielen Mängel hinwegtäuschen“,
so Agnes Alpers, Sprecherin für berufliche Aus- und Weiterbildung der Fraktion DIE
LINKE, zum heute vorgestellten Ausbildungsreport der DGB-Jugend. ...
mehr

02. 09. 2011

Exportschlager mit Mängeln

„Frau Merkel huldigt dem dualen System als Exportschlager. Dabei blendet sie dessen Mängel komplett aus: Jährlich werden Hunderttausende junger Menschen ausgegrenzt“, kommentiert Agnes Alpers, Sprecherin für berufliche Aus- und Weiterbildung der Fraktion DIE LINKE, die Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Start des neuen Ausbildungsjahres. Alpers weiter:

26. 08. 2011

Missbrauch bei Praktika weiterhin möglich

"Arbeitnehmervertreter werden bei der Ausgestaltung von Praktika bewusst vor die Tür gesetzt. Damit erreicht der wirtschaftshörige Politikstil der Bundesregierung ...
mehr

18. 08. 2011

Steuerliche Absetzbarkeit von Ausbildungskosten ist sozial ungerecht

"Die steuerliche Absetzbarkeit ist die falsche Art, Ausbildungen zu fördern. Davon hat nur jemand etwas, der ein steuerpflichtiges Einkommen hat, ...
mehr

16. 06. 2011

Inklusion im Bund und in Bremen - Anspruch und Wirklichkeit

Seit die Bundesregierung im Jahr 2009 die Behindertenrechtskonvention der UNO ratifiziert hat, ist sie auch in Deutschland geltendes Recht. Nun hat die Bundesregierung einen Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung dieser Konvention vorgelegt.... mehr

18. 05. 2011

Ausbildungsmarkt bietet keinen Anlass zum Feiern

"Auch in diesem Jahr gibt es am Tag des Ausbildungsplatzes keinen Grund zum Feiern. Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt bleibt düster... mehr

11. 05. 2011

Kinder als populistisches Wahlkampfmanöver

Die Bremer Bildungssenatorin will über eine Verordnung regeln, dass jede Schülerin und jeder Schüler dreimal während der Schulzeit die Schwesterstadt besuchen soll. mehr

11. 04. 2011

Agnes Alpers zu den Ergebnissen der DIHK-Ausbildungsumfrage 2011

Unternehmen müssen sich Problemen der Ausbildung stellen.
„Weiterhin nehmen Unternehmen in Deutschland ihre bildungspolitische Aufgabe nicht ausreichend wahr…mehr


08. 04. 2011

Stellungnahme zur Kampagne "Werden Sie Bildungsidee"

Frau Schavan ist damit beschäftigt, teure Werbekampagnen für ihr Image zu finanzieren und allen zu erzählen, dass wir eigentlich nur ein wenig zusätzliches Ehrenamt brauchen ... mehr        Die Werbekampagne


06. 04. 2011

Zum Berufsbildungsbericht der Bundesregierung 2011

Schavan nimmt Ausbildungsnotstand auf die leichte Schulter
„Der Aufschwung kommt auf dem Ausbildungsmarkt nicht an. Trotz der guten konjunkturellen Lage gibt es nach wie vor weniger Ausbildungsplätze als vor der Wirtschaftskrise. Bundesbildungsministerin Schavan lässt immer noch Hunderttausende im Regen stehen“, kommentiert Agnes Alpers, Sprecherin für berufliche Aus- und Weiterbildung der Fraktion DIE LINKE im Bundestag ...mehr        


23. 03. 2011

Bundesregierung will Dequalifizierung der Migranten nicht beenden

"Es ist ein Skandal. Erst hat die Bundesregierung Jahre nichts getan und dann eine gesetzliche Regelung zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse verzögert. ...
mehr


01. 02. 2011

Ausbildungsmisere bleibt bestehen

"Die Ausbildungsmisere ist in Deutschland nicht überwunden. Weiterhin bleiben junge Menschen, die als nicht ausbildungsfähig bezeichnet werden, außen vor. Die Partner des Ausbildungspakts arbeiten mal wieder mit der Vernebelungstaktik“, so Agnes Alpers...mehr