Sie sind hier: Positionen / Innenpolitische Themen / Wohnen
Donnerstag, 27. April 2017

24. 02. 2013

Soziale Mieten in Findorff sichern

Vor kurzem sind 370 Mietparteien der Brebau in Findorff die Mieten bis zu 20 Prozent erhöht worden. Die Findorffer Mieterinnen und Mieter sind empört. ... weiter mit Agnes Alpers Forderungsschreiben

27. 09. 2012

Jahresthesen 2012 - Einstiegsfelder für DIE LINKE in den sozial-ökologischen Umbau

Anbei die Studie im Auftrag der Fraktionsvorsitzendenkonferenz der Partei DIE LINKE, ab Seite 44 ff ist unter II.4. Bremen - das Ökologische ist sozial! Komplett zum Nachlesen.

Eine öffentliche Ostdeutschland-Anhörung der Bundestagsfraktion DIE LINKE findet am 15. Oktober 2012, Fraktionssaal im Deutschen Bundestag - Zugang über Reichstagsgebäude Eingang West - von 10.00 bis 14.00 Uhr, statt.

28. 08. 2012

Pressemitteilung: Am Bedarf vorbei - Senat fördert zu wenig sozialen Wohnungsraum

Nachdem der Wohnungsmangel von 14.000 Wohnungen und der zunehmende Sozialwohnungs-Notstand über Monate in Bremen diskutiert wurden, hat nun auch der Bremische Senat reagiert. ... Weiter

21. 08. 2012

Sozial-ökologischer Umbau der Gesellschaft - Debatte auf Webseite

Plan B ... ist das rote Projekt für einen sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft. Die Bundestagsfraktion DIE LINKE. lädt ein zur Debatte und zur Veränderung der Gesellschaft.
... Weiter

04. 07. 2012

SOZIALÖKOLOGISCHER UND SOLIDARISCHER UMBAU IN WOHNQUARTIEREN

ist ein Projekt, bei dem wir gemeinsam (Partei und Fraktionen) bremenweit mit bestehenden Initiativen und Projekten zusammenarbeiten und bundesweit mit Bremer Beispielen Wege aufzeigen können, wie der sozial-ökologische Umbau konkret gestaltet werden kann.
Dazu schrieb Agnes Alpers  an die Bremer GenossInnen  und erklärte die Grundidee.

Am 4. Juli hat in Bremen die Vorstellung der Arbeit der Projektgruppen in Tenever und Schweizer Viertel sowie ein Rundgang durch die Bremer Quartiere  stattgefunden. (siehe auch  Programm). Hiezu findet sich auf der Website von Roland Claus ein Bericht aus "östlicher" Sicht.
Die dort gewonnen Erkenntnisse und in entsprechendem Maße auch die Nachbereitung der Ergebnisse werden  in die Erarbeitung der Jahresthesen 2012 der AG Ost einfliesen. Diese werden bis Mitte September 2012 als Diskussionsgrundlage vorliegen. (siehe auch das Ergebnisprotokoll der Sitzung AG-Ost der FVK vom 25.06.2012)

Zum Hintergrund: »Ostdeutschland ist knapp 20 Jahre nach dem Umbruch in der DDR und der deutschen Vereinigung durch eine äußerst widerspruchsvolle, ja gegensätzliche Entwicklung gekennzeichnet. Nicht zu unterschätzen sind Erfolge und Fortschritte. Doch die grundlegenden Entwicklungsprobleme sind ungelöst. Es fehlen rund zwei Millionen Arbeitsplätze. Gleichwertige Lebensverhältnisse sind in die ferne Zukunft vertagt… Die Gefahr der Abkopplung ist real. Ostdeutschland ist von Transfers abhängig. Ostdeutschland erscheint so als besondere Problemregion in Deutschland wie in Europa.« Das ist nachzulesen im »Leitbild Ostdeutschland 2020«. Eine Studie,... auf den Weg gebracht von den Fraktionsvorsitzenden der LINKEN in den Landtagen zwischen Bremen und Brandenburg, Thüringen und Hessen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Hamburg und Berlin sowie im Bundestag....(Clara, Ausgabe 13, 22.06.2009)
Das Leitbild wurde 2010 ergänzt durch die "Thesen - 20 Jahre Transformation und Vereinigung – Bilanz und Ausblick"

15. 06. 2012

TLG FAIRWOHNEN

Agnes Alpers ist Mitglied bei der TLG FAIRWOHNEN. Warum sie diese durch ihre Mitgliedschaft unterstützt und warum sie hofft, dass Andere dies auch tun ... mehr

Agnes Alpers beim OTE-Quartiersmanager Jörn Hermeling