Sie sind hier: Aktuelles
Mittwoch, 28. Juni 2017

Nach 1,5-jähriger Rehabilitation kam Agnes Alpers zu der Erkenntnis, dass sie ihren Aufgaben als Bundestagsabgeordnete nicht mehr nachkommen kann. Sie legte mit Wirkung zum 2.3.2015 ihr Bundestagsmandat nieder.

Seit Beendigung der Rehabilitation Mitte Februar 2015 lebt Agnes Alpers in einem Pflegeheim.

Vielen Dank an alle Ärzte, NeuropsychologInnen, Logo- und Ergotherapeuten, PfelgerInnen und BegleiterInnen, die die Hoffnung auf eine wie auch immer geartete Rückkehr ins Leben in ihrer geduldigen Arbeit mit Agnes Alpers zum Ausdruck brachten. 

Dank an das Team in den Abgeordnetenbüros, das Agnes Alpers immer tatkräftig unterstütze und auch in der Zeit der Rehabilitation die Arbeit fortsetzte.

Diese Hompage bleibt erhalten und dokumentiert Agnes Alpers Arbeit im Bundestag und in Bremen - und damit die letzten Jahre ihres Berufslebens.

04. 03. 2015

Agnes Alpers legt ihr Bundestagsmandat nieder

Wie vom Bundestagspräsidenten Norbert Lammert bestätigt, hat Agnes Alpers mit Wirkung zum 02. März 2015 aus gesundheitlichen Gründen ihr Bundestagsmandat zurückgegeben.



03. 04. 2014

Agnes Alpers – zum Rehabilitationsverlauf

Agnes Alpers befindet sich in der neurologischen Rehabilitation inzwischen in der Phase C. Dort wird sie durch intensive physio- und ergotherapeutische sowie logopädische und neuropsychologische Förderung auf die Phase D, die Wiedereingliederung in das Berufsleben vorbereitet. Die Dauer der Phasen C und D richtet sich nach dem darin erfolgten Entwicklungsverlauf. Nach dem Abschluss der Rehabilitation möchte Agnes Alpers ihre Abgeordnetentätigkeit im Bundestag wieder aufnehmen.

Wir bedanken uns für die zahlreiche Anteilnahme, aber auch für die bisher geleistete Zurückhaltung und bitten weiterhin darum, Agnes Alpers ungestört ihre Reha fortsetzen zu lassen.

Dirk Lehrke-Alpers und die Abgeordnetenbüros in Bremen und Berlin